Back to Top

Spendentransport Juni 2020

Nachtrag:

Nachdem wir viele Tiere, die Menschen in einem Altenheim und die Kinder vom Kinderheim mit unseren Spenden glücklich gemacht haben, müssen wir nochmal über diesen Transport schreiben (unglaublich was alles auf so einen LKW drauf passte)

Unsere Anca kümmert sich nicht nur aufopfernd um die Tiere, sondern auch um die Menschen. Es war ihr ein Anliegen, mit den Spenden eine Familie glücklich zu machen, der es finanziell nicht so gut geht. Bei der Stadtverwaltung sind solche Familien bekannt und es wird versucht, sich um sie zu kümmern. Anca wurde auf eine Familie mit vielen Kindern aufmerksam, wo nur ein Elternteil arbeiten gehen kann. Der kleine Junge auf den Bildern ist 5 Jahre alt und in seiner Entwicklung verzögert, zusätzlich spricht er nicht. Anca war es sehr wichtig, Familien zu finden, wo die Eltern nicht trinken und die Spenden für die Familie verwendet werden. Obwohl diese Familie arm ist, kümmern sich die Eltern gut um ihre Kinder. Wir finden die Bilder sprechen für sich.

Zu der Familie gehört auch noch ein Hund sowie einige Katzen, die ebenfalls gut versorgt und betreut werden.

Mit eurer Hilfe haben wir das geschafft!

Wir wünschen uns sehr, dass wir nochmal so einen Spendentransport ins Leben rufen können.
Es ist einfach unglaublich wie viele Menschen und Tiere davon profitieren konnten.


Werden Sie Impfpaten!

Wie wir schon berichtet haben, leben zur Zeit 75 Welpen bei Anca. Neben dem Zeitaufwand übersteigt die diesjährige Welpenflut unsere und Ancas finanziellen Möglichkeiten.
Deshalb brauchen wir Eure Unterstützung.

Für 50 € könnt ihr eine Impfpatenschaft übernehmen und somit die Chance zum Überleben sichern.
Wir wissen auch, dass gerade in Zeiten von Corona, das Geld nicht immer so locker sitzt. Deshalb würden wir uns auch über eine halbe Impfpatenschaft für 25 € freuen.

Nachfolgende Welpen möchten bald ausreisen und brauchen noch die Impfung:

 

Hier sind die Mädels:


Hier sind die Jungs:


Bei 75 Welpen ist auch die Namensgebung nicht mehr so einfach, irgendwann fallen Anca und ihren Helfern einfach keine Namen mehr ein. Anca würde sich sehr über Namenvorschläge freuen. Das ist bei einer Impfpatenschaft möglich.

 

Bei folgenden Impfpaten möchten sich die Hunde bedanken:

Die kleine Bonny bei Familie Steinke

Unsere tapfere Felice bei Kathrin Reitz

6 Welpen ohne Mutter

 
Diese 6 kleine Wesen hat ein Bekannter von Anca im Nirgendwo gefunden. Mal wieder wurden sie ohne Mutter ausgesetzt. Sie waren dehydriert und in einer sehr schlechten Verfassung. Natürlich hat Anca sie aufgenommen, wieder mal wurde Platz geschaffen, wo eigentlich kein Platz mehr ist.

Leider ist ein Welpe unmittelbar verstorben. Die anderen 5 haben es geschafft. Sie wurden dank ihrer Spenden geimpft und entwickeln sich zu lebhaften und verspielten jungen Hunden, die bald die Chance auf ein besseres Leben haben.

Bis es soweit ist brauchen sie Futter, Wurmkuren und Mikrochip. Deshalb wenden wir uns wieder an euch, jede noch so kleine Spende hilft den Tieren.

5 auf einen Streich!



H
eute (25. August 2020) fand Anca 5 Welpen in einem Sack in der Nähe des Flusses.  Dort gibt es nichts, auch kein Futter. Die Welpen wurden dort zum sterben hingeworfen. Wir wissen nichts über die Welpen, wo sie her kommen oder was sie bis jetzt erlebt haben, aber wir können uns lebhaft vorstellen, welche Qualen die Mutterhündin jetzt durchmacht. Wahrscheinlich nicht zum letzten Mal.
 
Wir möchten aufstehen und schreien! Die Menschen anschreien warum sie ihre Tiere nicht kastrieren lassen. So geht das Elend immer weiter. Diese 5 kleine Seelen (alles Rüden) sind in Sicherheit, Anca musste sie mitnehmen und irgendwo noch ein Plätzchen für sie schaffen. Auch wenn eigentlich schon alles voll ist.
 
Die Welpen sind ca. 2 Monate alt und brauchen jetzt gutes Futter, Impfung und Wurmkur. All dies reißt ein weiteres Loch in den Geldbeutel. Anca braucht unsere Unterstützung, jede noch so kleine Spende hilft.
 

Kastrationen im Juli 2020 - Projekt Trusesti

Im Monat Juli konnten wir dank unserer Spender die Kosten für Kastrationen von 6 Hündinnen und 6 Katzen übernehmen
und somit unsere Tierschutzkollegin Anca Melinte mit ihrem Projekt Trusesti unterstützen.

Diese Hilfe Vorort ist unserem Verein sehr wichtig.

Ein großes Dankeschön an Kathrin Reitz, Sabine Schwetka mit Ihrer Yogagruppe, Anette Müller,
Alexandra Kukuk, Uta Hinderberger für ihre Unterstützung und Spende.

Page 8 of 24